Schmerzkörper

Eine kleine Geschichte zur Einführung:

Neulich kam eine Klientin und erzählte mir, sie sei morgens wach geworden in der Erinnerung, dass ihre Freundin sich länger nicht gemeldet hätte. Es gab während ihres letzten Telefonates eine kleine Missstimmung, und sie fühlte sich gar nicht wohl. Bei dem Frühstückskaffee schrieb sie dann eine SMS, versuchte alle Missverständnisse zu klären, weil sie Angst hatte, nun „wieder“ verlassen zu werden. Während sie an der richtigen Formulierung feilte, rief ihre Freundin sie an, ganz erfreut, dass sie persönlich am Telefon war. Und nicht die Maschine. Es wurde ein wunderbares Gespräch.

 

Viele Menschen kennen Emotionen, mit denen sie eigentlich immer in einer Schleife hängen. Irgendjemand sagt irgendwas. Und schon dreht sich das Karussell. Und eine Stufe weiter braucht man das Gegenüber gar nicht mehr. Da wird der Dialog selbst übernommen. " Der Soundso sagt/denkt/macht bestimmt das und das über mich." Sofort wird ein bestimmtes Gefühl getriggert, eine Erinnerung, in die man sich reinsteigern kann. Es sind all die alten Verletzungen, die Summe der Leiden, die unterbewusst noch schmerzen. In den Köpfen entwickelt sich vielleicht immer wieder dieses Eigenleben.

Die meisten dieser Menschen fühlen sich ihrer inneren Stimme ausgeliefert. Wenn man genau hinschaut, ist es dann oft die immer gleiche Reaktion. Menschen sind verletzt, fühlen sich schuldig, wütend, traurig. Sie fühlen sich allein, übergangen, benachteiligt. Folgen von Verletzung, Demütigung, Einsamkeit. Auf diese Weise nähren sie den Schmerzkörper immer weiter.

 

Mag auch sein, dass dieser so groß geworden ist, dass er nur noch durch Betäuben mit Alkohol oder Drogen, Medikamenten, Süßem oder durch maßlosen Konsum zu ertragen ist. Man kann lernen, dass dieses Gefühl mehr mit der Erinnerungen unseres Schmerzkörpers zu tun hat, als mit der aktuellen Situation und so zur Heilung der Emotionen beitragen

 

Ich erwähnte bereits an anderer Stelle, dass Seelenanteile verletzt sein können. Dies hier ist so ähnlich. Allerdings wirken Schmerzkörper auf physischer Ebene, Verletzungen der Seele dann halt entsprechend im psychischen Bereich. Und auf seelischer Ebene können sie schließlich auch in weitere Inkarnationen hineinwirken. 

 

Der Schmerzkörper gibt aber auch Sicherheit. Bevor wir also überlegen, wie wir ihn heilen können, ist es wichtig, zu spüren, was wir an ihm haben. Er sagt an, was für uns richtig und was falsch ist. Man kann sich mit seiner Hilfe orientieren und auch unangenehme Situationen oder Menschen fern halten. Ich gebe Dir  die Möglichkeit, Dir  dieses Schmerzkörpers bewusst zu werden, Dich ihm mit Liebe und Verständnis zu nähern. Es ist nicht das Problem, einen zu haben, sondern ihn nicht zu kennen. Ich persönlich denke, dass der Schmerzkörper die Einstellung zum Leben und der Gesellschaft gegenüber beeinflusst.